INDIKATIONEN

Zahlreiche akute und chronische Beschwerden lassen sich mit Chinesischer Medizin behandeln.

Die TCM kann als alleinige Therapie angewendet werden, oder auch als Ergänzung zur konventionellen Medizin. Zum Beispiel zur Begleitung bei komplexen chronischen und/oder autoimmunen Erkrankungen.

Nachfolgend eine Auflistung von Beschwerden, welche gut auf TCM ansprechen. Wohlwissend, dass nicht immer Heilung das realistische Ziel sein kann. Manchmal geht es auch um die Stabilisierung einer Krankheit, die Linderung von Symptomen, die Reduktion von Nebenwirkungen anderer Therapien, die Begleitung durch eine Krise, oder um Prävention.

Orthopädische Krankheiten

Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Arthritis und Arthrose, Nackenschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Tennisellbogen, Rheumatische Erkrankungen, Verletzungen, insbesondere Sportverletzungen aller Art

Neurologische Krankheiten

Schwindel, Tinnitus, Ischialgien, Neuralgien, Kopfschmerz/Migräne, Behandlung nach Schlaganfall, Gürtelrose

Atemwege

Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis, Husten, Infektanfälligkeit, Nebenhöhlenentzündungen

 

Hautkrankheiten

Ekzeme, Akne, Neurodermitis, Psoriasis

 

Psychologische Probleme

Depressionen, Schlafstörungen, Herzklopfen, Nervosität, Burn-Out, Angststörungen

 

Magen- und Darmkrankheiten

Reizdarm, Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen, Gastritis, Morbus Crohn, Colitis

 

Herz/Kreislauf

Bluthochdruck, KHK, kalte Hände und Füsse, Schwindel

 

Stoffwechsel

Diabetes, Übergewicht, Begleitung bei Krebs

 

Gynäkologie/Urologie

Menstruationsstörungen, Wechseljahrbeschwerden, Sexual- und Fruchtbarkeitsstörungen, Blasenentzündungen, Endometriose

 

Schwangerschaft und Wochenbett

Übelkeit und Erbrechen, Müdigkeit, Ödeme, Karpantunnel-Syndrom, Ischias, Beckenendlage, Geburtsvorbereitung, Milchstau, nachgeburtliche Erschöpfung und Depressionen

 

Kinderkrankheiten

Ohrenentzündungen, Husten, Schnupfen, Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen, Allergien, Hyperaktivität (AD(H)S)